Ready. Steady. Go!

Startup Festival Nürnberg. Vom 07. bis 13. April 2015

Zurück zur Übersicht

Die großen Projektmanagement-Tools im Test


In den nächsten Wochen stellen wir dir einige Projekt-Management Tools vor, die wir am Ende in einer Hit-List zusammentragen und damit das Beste der Besten küren. Den Anfang macht heute: Trello

Während des Startup Festivals vermitteln wir dir nicht nur das notwendige Wissen zur Gründung deines eigenen Unternehmens, sondern es werden dir auch ganz konkrete Werkzeuge in die Hand gegeben die man für die eigene berufliche Zukunft nutzen kann. In den nächsten Wochen stellen wir dir einige Projekt Management Tools vor, die wir am Ende in einer Hit-List zusammentragen und damit das Beste der Besten küren. Am besten ist natürlich immer, du probierst alle Tools bei Gelegenheit selbst aus und entscheidest dann welches sich für dich und dein Team eignet.

Das erste Werkzeug ist Trello - eine kostenlose webbasierte App für Windows, iOS und Android mit der sich das eigene Projektmanagment auf moderne Art und Weise strukturieren, organisieren und koordinieren lässt.

Mit Trello lassen sich die eigenen Projekte zunächst in 3 hierarchischen Stufen unterteilen.

An oberster Stelle steht dabei das Board. Durch das Board lassen sich alle Projekte die zum Lösen einer Problemstellung notwendig sind, auf einen Blick übersichtlich darstellen. Es bietet sich daher an sich zu überlegen unter welchem Oberbegriff du die Herausforderung mit der du konfrontiert bist zusammenfassen kannst z.B. die Eröffnung einer neuen Geschäftsstelle.

An zweiter Stelle stehen die Listen. Die Listen eigenen sich z.B. für die Darstellung der einzelnen Projekte deren Erledigung notwendig ist um das geplante Vorhaben umszusetzen, also etwa: den richtigen Raum finden/mieten, die Finanzierung abklären, Personalplanung etc.

Den Listen lassen sich dann einzelne Karten hinzufügen, Unteraufgaben sozusagen. Innerhalb der Karten können dann etwa Checklisten angelegt werden, eine Deadline festgelegt werden, sowie (als Administrator) die Personen zugeteilt werden die an der Aufgabe arbeiten sollen.

Darüber hinaus lassen sich alle Listen unter einer Organisation zusammenfassen, also etwa das eigene Unternehmen oder das eigene Team.

Es macht daher Sinn, für jeden Mitarbeiter oder jedes Teammitglied einen eigenen Trello-Account anzulegen, oder einfach einen bestehenden Google-Account mit Trello zu verknüpfen. Trello ist allgemein sehr flexibel und lässt sich in ein breites Spektrum an weiteren Diensten und Software integrieren.

Trello bietet außerdem auch zwei Arten von “Upgrade” für Kunden an die über die kostenlose Version hinaus noch intensiver mit Trello arbeiten möchten.

Trello Gold bietet für 5$ monatlich die Möglichkeit Anhänge bis zu 250 Megabyte (statt 10 Megabyte) anzuhängen, sowie einige graphische Verbesserungen der Benutzeroberfläche.

Trello Buisness Class richtet sich primär an Geschäftskunden die noch größere administrative Kontroll-und Verwaltungsmöglichkeiten wünschen. Der Preis hierbei beträgt auch 5$ pro Monat und Benutzer und man bekommt das Trello Gold Upgrade gleich mit dazu.

Trello ist intuitiv, optisch ansprechend, und ein tolles Werkzeug für das eigene Projektmanagment. Mehr über Trello und andere Tools für deinen perfekten Workflow erfährst du beim Startup-Festival vom 07. bis 13. April 2015 oder direkt unter trello.com.

Zurück zur Übersicht
Neuigkeiten rund um das Startup Festival Nürnbeg
  • Hashtag:
  • Methoden & Tools

  • Datum:
  • 12.02.2015

  • Autor:
  • Benedikt Jäger